Ethana

2 Beiträge

“EthaNa international”

Das durch die FNR und vom BMEL national geförderte Verbundprojekt EthaNa gerät nun zunehmend auch in den Fokus ausländischer Firmen und Forschungseinrichtungen. So nutzt man jede Möglichkeit das außergewöhnliche Projekt auch über die Grenzen Deutschlands bekannt zu machen.

Im Juni folgten die Partner, B+B Engineering und Fraunhofer CBP, der Einladung zum AOCS Annual Meeting & Expo welche, bedingt durch die Corona-Präventionsmaßnahmen, als virtuelle Veranstaltung durchgeführt wurde. Alle Vorträge und Forschungsergebnisse wurden online präsentiert, wobei auch individuelle Interaktionen und Fragen über live Q & A Chats möglich waren.

Die Partner stellten EthNa dem interessierten Publikum am 26.06.2020 vor und stießen auf großes Interesse zu den bisher erfolgreichen ersten Pilotversuchen. Die beachtlichen Ergebnisse erhöhten die Vorfreude der geneigten Zuhörer auf weitere Pilotversuche im Bereich Extraktion und Produktaufarbeitung.

Eine weitere Möglichkeit den aktuellen Projektfortschritt international zu präsentieren, nutzen die Kooperationspartner im Rahmen des „World Congress on Oils & Fats“, der am 12 Februar dieses Jahres stattfand, damals noch als persönliches Event vor Ort.  Auch hier stieß man auf offene Interessenten für das neuartige Verfahren.

Seit Juni 2020 sind die Inhalte der EthaNa-Projekthomepage www.ethana.de auch international für englisch-sprachige Interessenten im In- und Ausland verfügbar unter www.ethana.eu. Auch so soll die Bekanntheit und Reichweite des neuartigen Prozesses gesteigert werden.

Aufbau Pilotanlage gestartet

Baubeginn der Rapsschälanlage
Am 17.12.2018 wurde am Fraunhofer CBP mit dem Aufbau der EthaNa Pilotanlage begonnen. Nach erfolgreichem Engineering des Anlagenteils Rapsschälung durch die Projektpartner B+B Engineering und unter Zuarbeit der AVA GmbH, finden nun die Bau- und Montagearbeiten statt. Bis Jahresende wird der technologische Stahlbau des Anlagenteils Rapsschälung errichtet (siehe Foto). Fertigstellung und Funktionstest des Anlagenteils ist für Ende März 2019 geplant.